„Ich möchte andere Menschen und eine andere Kultur kennenlernen“

Eric Njung’e Njoroge aus Nairobi in Kenia hat erst kürzlich seine Ausbildung zum Mechatroniker beendet. Im Interview erzählt er, was ihn an einem Fachkräfteeinsatz in Deutschland besonders reizen würde. Fachlich, zwischenmenschlich und darüber hinaus auch kulturell.

Eric Njung’e Njoroge

Eric Njung’e Njoroge, *1991, aus Nairobi, Kenia. Er ist gelernter Elektrotechniker und ausgebildeter Mechatroniker, arbeitet aktuell bei Tropical Power Limited.

Das Interview

Eric, was ist dein Fachgebiet?

Eric: Ich bin Elektrotechniker. Ich arbeite gerade bei einem Unternehmen, das Tropical Power Limited heißt. Ich habe ein Diplom als Elektroniker und Elektrotechniker vom Technical Institute of Kenya und im Anschluss habe ich noch eine Ausbildung gemacht, in einem Partnerprogramm von Coca Cola und Krones LCS East Africa Limited. Dort wurde ich zum Mechatroniker ausgebildet. Im Jahr 2020 bin ich mit der Ausbildung fertig geworden.

Hast du schon Auslandserfahrung?

Eric: Nein, ich habe mein Heimatland nie verlassen, war bisher immer in Kenia.

Was würde dich am meisten an einer Team works! Fachkräftebegegnung in Deutschland mit dem DAJW interessieren?

Eric: Ich möchte etwas über die deutsche Kultur lernen. Deutschland ist so anders als mein eigenes Land. Zudem möchte ich im beruflichen Kontext lernen. Ich möchte Leute aus meinem Fachbereich treffen und kennenlernen und mit ihnen in den Austausch kommen.

Wäre es dir wichtig, bei deinem Einsatz in Deutschland von einer älteren, erfahrenen Fachkraft begleitet zu werden?

Eric: Es wäre schon gut, von einer erfahrenen Person in Deutschland begleitet zu werden, um bei der Orientierung zu helfen, um Ideen und Wissen auszutauschen. Die Person kann einem vor Ort alles zeigen. Daher denke ich, dass eine Begleitung gut wäre.

Mich interessiert besonders, wie ein Betrieb in Deutschland seine Fachkräfte ausbildet. Zudem ist mir das Thema Fortbildung wichtig, wie ich meine Fähigkeiten und mein Wissen verbessern kann.

Wenn du deiner Familie oder deinen Freunden davon erzählst, dass du gern bei Team works! mitmachen würdest – was würden sie dazu sagen?

Eric: Meine Familie würde es verstehen und sogar gutheißen. Ja und meine Freunde, die würden sich für mich freuen. Wenn ich zurückkäme, hätte ich ihnen viel zu erzählen – über die Kultur, die beruflichen Erfahrungen und Deutschland halt.

Was würdest du deine Kolleginnen und Kollegen bei deinem Einsatz in Deutschland unbedingt fragen wollen?

Eric: Mich interessiert besonders, wie ein Betrieb in Deutschland seine Fachkräfte ausbildet. Zudem ist mir das Thema Fortbildung wichtig, wie ich meine Fähigkeiten und mein Wissen verbessern kann. Ein Austausch an Erfahrungen wäre mit Team works! möglich und sicher hilfreich. Da ich gerne als Programmierer arbeiten möchte, würde ich vor allem im Bereich der industriellen Automatisierung noch mehr Erfahrungen sammeln. In Deutschland würde ich bestimmt viel lernen!

Was würdest du gern von deinem Einsatz in Deutschland mit nach Hause bringen?

Eric: Ganz konkrete Erfahrungen und neues Wissen, das ich mit meinen Kollegen teilen kann. Das wird auch meinem Arbeitgeber gefallen.